LITERATUR

Kreutz, Bernd / Cantz, Hatje: Die Kunst der Marke,
Ostfildern-Ruit 2003

Die Kunst, Kunst zu machen
Eigentlich wollte er nur Maler werden, dann ist er aber Picasso geworden - jener Mann, der etwa 35.000 Tage gelebt und ebenso viele Kunstwerke geschaffen hat.
Anhand der Biographie Pablo Picassos wird das illustriert, was theoretisch nicht formulierbar zu sein scheint: wie man eine Marke macht. 22 Charts zeichnen sein einzigartiges Marken- und Marketingmanagement nach.
Ganz nebenbei wird daraus eine Art "Crash-Kurs Marketing". Begriffe wie Change Management, Network- Marketing, Benchmarking oder Distributions- Strategie werden zum Teil wunderbar illustriert. Dabei wirkt dieses Buch mit seinen knapp 50 Seiten selbst wie ein kleines Kunstwerk, was sowohl die ästhetische Qualität als auch die bestechende Einfachheit in der Sprache betrifft. (h&s oeg)


Harald Fasching, Reingard Lange (Hg.): sozial managen.
Grundlagen und Positionen des Sozialmanagements
zwischen Bewahren und radikalem Verändern
Haupt 2005, ISBN 3-258-06814-3

«sozial managen» ist eine Zusammenstellung praxisrelevanter Grundlagen und Methoden des Sozialmanagements, geschrieben mit der zwanzigjährigen Erfahrung des Teams der Akademie für Sozialmanagement der Caritas Wien (ASOM). Ziel der Autoren/innen ist es, die Leiter/innen sozialer Einrichtungen, von Gesundheits- und Bildungsorganisationen in den Spannungsfeldern des Sozialmanagements zu unterstützen:
• bei der zukunfts-, klienten- und gemeinwesenorientierten Konzeption der Angebote, • bei der Leitung und Optimierung der Einrichtung, • beim Finden, Fördern und Fordern der Mitarbeiter/innen, • bei der Selbstentwicklung als Führungskraft.
Das Buch bietet der Praktikerin und dem Praktiker eine gezielte Auslese aus dem inzwischen unüberschaubaren Berg an Management-Literatur. Modelle der Sozial-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften werden in die speziellen Anforderungen des Sozialmanagements übertragen. Dabei geht es nicht um das Aneinanderreihen von Wissen, sondern um die Sammlung der Inhalte und Methoden, die die Autoren/innen als Leitungsverantwortliche selbst einsetzen.
Das ASOM-Team – Führungskräfte, Trainer/innen und Berater/innen, die seitvielen Jahren in der Management-Ausbildung tätig sind – hat für dieses Buch seine «Best offs» zusammengetragen.
Experten wie Friedrich Glasl, Hannes Piber, Michael Meyer und Wilfried Datler ergänzen die theoretischen Grundlegungen.
«sozial managen» beschreibt alle relevanten Führungsaufgaben des Sozialmanagements, enthält einen Grundlagenteil zum Weiterdenken und konkrete Werkzeuge zur Umsetzung. Es dient als Studien- und Arbeitsgrundlage für Fachkräfte und Studierende, die sich auf Leitungsfunktionen in sozialen Organisationen vorbereiten wollen.

Zwei Artikel zum Downloaden:
> Projekte als Management-Instrument
> Fehlerfreundliche Kulturen und die Qualität


Atelier.Unternehmensberatung